Claude Lanzmanns Shoa


Shoa für die muslimische Welt

« Einmal gesehen und nie vergessen » so lautet eine der vielen Filmkritiken zu diesem einzigartigen 9-stündigen Dokumentarfilm. Lanzmann hat sechs Jahre lang darauf verwandt, Zeugenaussagen zu sammeln, um « Shoa » zu vollenden. Der Film ist kein chronologischer, trockener Bericht sondern eine Sammlung von Zeugenaussagen von Überlebenden, Schuldigen und Zeitzeugen. «Shoa » bringt dem Zuschauer das Unvorstellbare in einer Vielzahl von Stimmen und Bildern näher. Der Film steht im Original mit Untertitel auf Arabisch, Persisch und Türkisch zur Verfügung, um ihn für die Zuschauer in der Türkei und anderen muslimischen Ländern zugänglich zu machen.

Im März 2011 wurde der Film vom iranischen Satellitensender « Pars TV » gezeigt, am 26. Januar 2012 hat das öffentliche Fernsehen in der Türkei mit der Ausstrahlung begonnen und auf Arabisch wird der Film in Kürze vom Sender Al Hurra gezeigt werden.